SOFAUL — Ich bin so faul

# Zufälle

Wortwörtlich beinhaltet «SOFAUL» alles. Ein Sofa ist für die einen spiessig. Für die andern der schönste Ort der Welt. Die heute modischen Liegewiesen mit riesigem Flatscreen, die Wohnzimmer füllend sind und in der Gruppe stundenlanges Netflix-Serien-Schauen im Heimkino ermöglichen, na ja. Der «Sofasport» gehört für mich nicht zu «SOFAUL». Eine Freundin aus Spanien kann nur schlafen, wenn der Fernseher als …

Meine Literaturempfehlungen 2019

# Zufälle

Irene Jost. Meine Literaturempfehlungen 2019. 11 aufregende Bücher.11 Bücher, von: Thomas Hürlimann, Jennifer Clement, Albertine Sarrazin, Aura Xilonen, Per Petterson, Javier Marías, János Székely, Francisco Paco Carrascosa.

  In einer eisigen Nacht im hohen Alpental schiesst Heinrich Übel Junior mit einem ausgeleierten Chevy in die Strassenschranken auf seiner Heimkehr nach 20 Jahren zu seinem Vater, dem Gummistier. In Pollazzu, an der Südküste von Sizilien, erwacht er als Dutturi im Hotel Villa Vittori. Hier begegnen ihm alle mit grossem Respekt und Ehrerbietung. Er, der früher ein unglücklicher Pannenproduzent …

Konserven öffnen und das Meer atmen

# Zufälle

konserven oeffnen und das meer atmen

Share this Post Viele Konserven sind eine Offenbarung. Wenn die Sehnsucht nach Sommer am Mittelmeer aufkommt, empfehle ich kantabrische Sardellenfilets auf einer sonnenreifen, aufgeschnittenen Tomate. ¡Qué delicioso!        

Streetart, ein Streifzug durch Valencia

# Zufälle

    Souverän platziert: Buchstäbliche Bilder-Rahmen entstehen aus der Stadtarchitektur und setzen die Arbeiten gekonnt in Szene. Oder der Stadtraum wird zur dramatischen Bühne, «zum Raum im Raum».   Viele Arbeiten sind auf Papier erstellt, werden mit der Kontur ausgeschnitten und wie eine Wandzeitung angebracht. Das Aneinanderfügen der einzelnen Interventionen wird zu einer riesigen und vielstimmigen Collage.   Bezaubernd und …

Mehräugige Köpfe

# Zufälle

Der Künstler «Chikitín» – mit bürgerlichem Namen José Gasulla – lebt in Valencia. Seit 20 Jahren ist er «Chikitín». Es gibt Quartiere in der Stadt Valencia, die mit seinen mehräugigen Köpfen zugepflastert sind. Er hat ein Auge für besondere Standorte, spielt mit Grössen und Positionen. Die Gesichter, vorwiegend Frauen, haben immer 3 oder 4 Augen. Gedruckt auf Blätter, meist schwarz-weiss …

Meine Literaturempfehlungen 2018

# Zufälle

«Vor meiner Geburt, hatte mir mein Vater erzählt, sei er mit einer Harpune auf Fliegenjagd gegangen.» Phantasievoll schwebend wie ein Tagtraum: Der Bub betrachtet in seiner naiven und verrückten Sprache das Ehepaar. Ein Tag ist übermütiger als jeder andere. Alles ist leicht, alles darf ausprobiert werden. Sie tanzen immer und überall, mixen sich Cocktails, feiern eine Party nach der andern. …

Meine Wäscheklammern sind Hündchen

# Zufälle

Wind, stechende Sonne, staubig trockene Hitze, Regen. Ein Buch hängt an der Wäscheleine. Die Idee stammt von Marcel Duchamp. Duchamp erzählt Cabanne: «Es amüsierte mich, die Idee von glücklich und unglücklich in die Readymades einzubringen, und dann der Regen, der Wind, die flatternden Seiten, es war eine amüsante Idee.» Das ganze Leben von Marcel Duchamp war ein Readymade. Wie ist …

«Chris the Swiss», Animationsdokfilm, Fantoche #1

# Zufälle

        Kurzbiografie: Anja Kofmel (*1982) schloss an der Hochschule Luzern ihre Ausbildung als Animationsfilmemacherin (2004-2008) mit dem Diplomkurzfilm «Chrigi», 2009, ab. Weitere Kurzfilme: Selling Shoes, 2005; BoxerBox, 2005; Je Suisse, 2004; Strichcode, 2003. Filmstart in den Schweizer Kinos: Deutschschweiz: Ab 9. September im RiffRaff Zürich, offzieller Start ab 13.9.2018. Westschweiz: Ab 17.9.2018.   Bildquellennachweis «Chris the Swiss»: …

Annette Peacock & Paul Bley

# Zufälle

Diese beiden Alben von Annette Peacock sind auch nach 40 Jahren superbe, visionär und frisch wie am ersten Tag: Annette Peacock & Paul Bley» — gemeinsame Alben   Paul Bley. Blank Paper — Die Eleganz von Sauersüss «Etwas entdecken, was ich zuvor nicht gekannt habe». Paul Bley hat über 100 Alben eingespielt, jedes ist anders. Meine Favoriten als Trio, Duo …

Darf es fruchtig, bitter oder scharf sein?

# Zufälle

aceite de oliva virgen extra, pan con tomate, zufaelle, irene jost

Weltweit produziert Spanien am meisten Olivenöl. Menge in tausend Tonnen: Spanien: 1.197,4; Italien 480; Griechenland 336; Syrien 193,5; Türkei 160; Portugal 67,5 (Quelle: International Olive Oil Council).       Share this Post

Der spanische Humor und der Charme des Unperfekten

# Zufälle

spanischer humor, charme des unperfekten, deligel, tiefkuehlprodukte, lebensmittel, valencia

    «Pelota» hat eine Mehrfachbedeutung und Assoziation im Spanischen: Hier wird zusätzlich auf das sehr beliebte Rückschlagspiel «Pelota» –baskischen Ursprungs – Bezug genommen. In Valencia wird die Variante mit zwei Zweierteams praktiziert: Abwechselnd ein Ball mit der blossen Hand gegen die Wand schlagen. Pelota (a Mano) ist heute in Nordspanien die verbreitetste und populärste Spielart. Das Spielfeld heisst Frontón. …

Meine Literaturempfehlungen 2017

# Zufälle

Ein grosser Roman, der die Bibel neu erzählt, schwebend leicht. Hat es Engel gegeben? Es beginnt mit einem Engelforscher der Renaissance, den es nie gegeben hat. Die Geschichte nimmt Fahrt auf über die Themen und Gestalten des alten Testaments wie Kain und Abel, Noah und die Sinflut, Sodom und Gomorrha. Auf der Suche nach dem Menschsein und der Beschaffenheit des …

Was für ein Name – Felipe Pantone!

# Zufälle

felipe pantone, street art festival, mural, montreal, zufaelle irene jost

Pantones Absicht: Mehr als einen Tag mit seinen Graffitis überleben, ein Zeichen setzen im öffentlichen Raum – auch gegenüber der schnelllebigen Werbung. «Graffiti is military service for street art. Three days to paint a wall at a mural festival is a long time for artists who have been trained to paint while keeping a lookout for the police.» «I’ve been …

Meine Marke des Vertrauens

# Zufälle

meine marke des vertrauens, qualitaetsmarken spanien, toreras picantes, el aeroplano

      Die Marke «El Vesubio» existiert seit 1921. Man verwendet ein weisses und ein blaues Pulverbriefchen, so geht’s: Zuerst wird immer das weisse Tütchen verrührt – in Biscuitmasse oder im Wasserglas – und erst dann das blaue dazugegeben. Dieses Produkt wurde in Spanien populär gemacht bevor kohlensäurehaltiges Mineralwasser erhältlich war. Der Markenname und die Illustration dramatisieren die beiden …